Die Kinderfeuerwehren im Kreisfeuerwehrverband Kassel-Land

Derzeit werden in 16 Kinderfeuerwehren 270 Kinder von 66 Betreuern mit viel Spaß und Geduld an die Aufgaben der Feuerwehr spielerisch herangeführt. In den Ausbildungsdiensten werden z. B. der Notruf und das richtige Verhalten im Brandfall besprochen. Auch die persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehrangehörigen wird dargestellt und selbstverständlich auch anprobiert.

Dass Feuerwehrautos rot sind wissen alle, aber unsere Kinder lernen, warum das so ist und was alles auf so einem Feuerwehrfahrzeug beladen ist. Selbstverständlich erfolgt dies alles spielerisch, denn es ist uns sehr wichtig auf unsere Altersgruppe einzugehen, das Interesse zu wecken, sie zu fördern aber nicht zu überfordern. Deshalb dürfen Bastelaktionen und Ausflüge auch nicht fehlen.


In den Kindergruppen bei den Feuerwehren können interessierte Kinder bereits ab Vollendung des sechsten Lebensjahres in die Welt der Feuerwehr hinein schnuppern. Daneben wird diesen Kindern die Möglichkeit geboten, im spielerischen Miteinander und Lernen Sozialkompetenz in der Gemeinschaft zu erwerben. Insgesamt gibt es schon 791 Kindergruppen, bei denen fast 9.700 Kinder mitwirken.

Am 29. November 2007 ist eine Änderung des Hessischen Gesetzes über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (HBKG) in Kraft getreten. Seit dem können zur Nachwuchsgewinnung bei den Freiwilligen Feuerwehren für Kinder vom vollendeten sechsten bis zur Vollendung des zehnten Lebensjahres Kindergruppen – sogenannte Bambini- oder Kinderfeuerwehren - eingerichtet werden. Dadurch sollen Kinder möglichst frühzeitig an die Aufgaben und Tätigkeiten der Freiwilligen Feuerwehren herangeführt werden können. Darüber hinaus sind die Kindergruppen als anerkannte Einrichtungen der Feuerwehren nunmehr gesetzlich im HBKG verankert und werden damit in den umfassenden gesetzlichen Unfallschutz nach SGB VII einbezogen.